Titel oder Header

Untertitel

Alles fing im Jahr 03 an. Zu der Zeit war ich auf der suche nach einem Pflegepony. Es dauerte nicht lange bis meine Nachbarin meinte sie hätte eins gefunden allerdings kommt das erst noch nach Ashausen. Endlich war es dann so weit an einem Dienstag kam es und ich konnte das kleine Monster betrachten. Als ich an kam stand ein kleines Kugelrundes dickes schmutzig weißes Shetty vor mir das nur die Ohren anlehnte. Doch trotzdem sollte ich es putzen und es hat auch nur ein paar mal versucht zu beißen. Leider hat sich heraus gestallt das dies kleine Pony ganz starke Hufrehe hat. Doch es hat mir nichts ausgemacht ich bin jeden Tag hin hab es geputz, gestreichelt und einfach nur lieb gehabt. Nach einem drei viertel Jahr war es endlich soweit ich durfte mich das erste mal rauf setzen. Und es verlief super. Doch beim zweiten mal war sie total bockig hat nur gebuckelt. Nach und nach haben wir das in griff bekommen und ich bin mit dem Pony durch dick und dünn gegangen. Dann kam im Sommer mein 11. geb den ich wohl nie vergessen werde denn ich bekam Sternchen. Ich weiß noch genau wie sie am Halfter und schleife im Schopf und ne Schleife um dem Bauch auf dem Padock stand es war so süß!! Von da an hab ich sie noch mehr lieb gewonnen doch dann kam der Abschied im Sommer 05 . Was für mich der zweite schwere Abschied im Sommer war(s. Barbarossa) Am Anfang war ich total Glücklich das ich endlich ein größeres Pferd bekomme. Allerdings war es dann doch schwerer als gesagt. Es flossen viele Tränen. Immer und immer wieder musste ich an die schöne Zeit zurück denken da ich die Kleine wieder den alten Besitzern geben musste. Obwohl ich schon längst meinen Dicken großen hatte viel mehr die Zeit sehr schwer. In der zwischen Zeit hatte mein kleines kugel Pony eine neue Pflegerin. Am Anfang haben mir alle erzählt das das Mädchen super mit ihr klar kommen würde. Trotzdem hab ich es manchmal nicht ausgehalten und so hab ich die Besitzerin hin und wieder angerufen und gefragt ob ich noch mal zu ihr dürfte und ich durfte sogar sie reiten, weil die Neue wohl kaum Zeit hatte. Ich hab eine ganze Weile allen geglaubt das das Mädchen mit meiner Kleinen gut klar kommt. Bis auf einmal die Besitzerin bei uns vor der Tür stand und mit uns reden wollte. Tatsächlich soll meine Dicke das Mädchen immer wieder angegriffen haben und auch beim reiten soll sie unberechenbar gewesen sein( d.h. sie hat gebissen, getreten, hat das Mädchen umgerannt, los gebrescht so das man sie nicht mehr anhalten konnte u.s.w.). Also sollte ich kommen und sie führen, auf Halftern, das übliche halt.Am nächsten Tag fuhr ich also mit meinem Vater hin. Die Besitzerin war schon da. Ich sollte sie mir erst mal raus holen da sie bei dem Mädchen dabei wohl immer weg gerannt wäre. Ich ging also los auf dem Paddock. Schon von weitem guckte mich meine Dicke an. Ohne irgendwelche anstallten hat sie alles mit gemacht. Seid dem stand es fest ich sollte Sterni immer einmal in der Woche bewegen, weil sie mich wohl vermisst hatte( meinte zu mind. die Besitzerin). Nun hatte ich ein eigenes und ein Pflegepony. Seid diesem Herbst hat meine Dicke wieder ein Mädchen mit der ich auch richtig oft ausreite und so kommt es manchmal sogar noch zu Pony tausch.

So das ist mein dickes Pony da war ich mit ihr baden.

So mein Großer ist jetzt an der Reihe.

Mein Dicker ist hier bei uns im Dorf geboren.   

Fortsetztung folgt    


Gratis bloggen bei
myblog.de